Der General

Der General hat nur achtzig und der Feind fünftausend Männer. In seinem Zelt weint und flucht der General. Dann schreibt er eine inspirierende Proklamation. Brieftauben bringen Kopien ins feindliche Lager. Zweitausend desertieren zum General. Dem folgt eine Schlacht die der General ohne große Anstrengungen gewinnt worauf zwei Regimenter auf seine Seite wechseln. Drei Tage später hat der Feind nur noch achtzig und der General fünftausend Männer. Wieder schreibt der General eine Proklamation und neunundsiebzig weitere Männer desertieren. Nur noch ein Feind ist übrig, umstellt von der Armee des Generals, welche in Stille wartet. Die Nacht geht vorrüber und der Feind ist immernoch nicht an die Front gekommen. Der General weint und flucht in seinem Zelt. Als der Tag anbricht zieht der Feind sein Schwert und geht zum Zelt des Generals. Er geht hinein und schaut ihn an. Die Armee des Generals verschwindet. Die Sonne geht auf.

Letzte oder Vorletzte Seite des Buches »Days Of War, Nights Of Love«, übersetzt von brib

0 Responses to “Der General”



  1. Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s




Seiten

My del.icio.us

Blog Stats

  • 40,530 hits

%d bloggers like this: