Ich wollte eigentlich noch was zum SPD-Parteitag sagen

Aber Telepolis hat es mir schon abgenommen. Folgendes beschreibt das Happening eigentlich sehr treffend:

Die SPD hat sich auf dem Hamburger Parteitag die Quadratur des Kreises zur Aufgabe gestellt: Einerseits regierungsfähig zu bleiben in der Großen Koalition mit der CDU/CSU-Fraktion, andererseits als wählbare Alternative zu der Linkspartei aufzutreten, quasi das Protestpotential gegen die eigene Politik abzuschöpfen und ganz nebenher den Schrumpfungsprozess der Partei zu stoppen. Seit 1980, als die Partei die 1-Million-Grenze überschritten hatte, hat sich die Mitgliederzahl fast halbiert, allein seit Beginn der Großen Koalition gaben 25.000 Sozialdemokraten ihr Parteibuch ab. Ob Beck seine “lieben Genossinnen und Genossen” so weit dressieren kann, dass dieses Kunststück gelingt, bleibt indes fraglich.

0 Responses to “Ich wollte eigentlich noch was zum SPD-Parteitag sagen”



  1. Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s




Seiten

My del.icio.us

Blog Stats

  • 40,530 hits

%d bloggers like this: